Chronik

  • Die Geschichte des Hauses

    • — 1908

    • Die Geschichte des Hauses begann ca. 1908 mit dem Bau eines „Dwarshus“ durch den Barbier Johann Rosenfeld. Er errichtete einen Frisiersalon und erweiterte das Geschäft in den nächsten Jahren nicht nur optisch durch den Vorbau der noch heute bekannten Schaufenster, sondern auch durch die zusätzliche Einrichtung einer Lederwarenhandlung.


    • — 1950

    • Als Johann Rosenfeld im Jahr 1950 starb, erbte die Tochter Marie Goldsweer, geb. Rosenfeld, das Elternhaus. Sie erhielt nach dem späteren Verkauf des Objektes ein eingetragenes Wohnrecht und das Haus wurde bis ca. 1955 an den Textilkaufmann Erhard Steinert vermietet.


    • — 1956

    • Der Fotograf Bruno Fischer aus Leer hatte bereits 1927 eine Filiale am Untenende (Lohmann/Klock) eröffnet. Nachdem ihm die Räumlichkeiten zu klein wurden, mietete er um das Jahr 1956 das „Dwarshus“ und kaufte später dieses Objekt.


    • — 1961

    • Als Bruno Fischer 1961 starb, übernahm sein Sohn Eberhard (Harry/Hardy) auch offiziell das Geschäft, in dem er vorher bereits gelernt und gearbeitet hatte.


    • — 2007

    • Im Jahr 2006 verstarb Eberhard Fischer. Die Volksbank eG Westrhauderfehn erwarb 2007 das „Dwarshus“ mit dem Ziel, der Fehngemeinde einen kulturellen Anlaufpunkt zu bieten.


    • — 2009

    • Das denkmalgeschützte Vorderhaus wurde nur wenig verändert, jedoch aufwendig renoviert und hergerichtet. Hinzu kam ein Anbau mit einem Platzangebot für bis zu 120 Personen.

      AKI_0071 (800x371) (2)

      Die Volksbank eG Westrhauderfehn hat die Mitglieder der Bank in die Namensfindung eingebunden und die neue Versammlungs- und Kulturstätte im Rahmen ihrer Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bankjubiläum im März 2009 mit dem Namen „Fehntjer Forum“ eingeweiht.


    • — 2014

    • Das Fehntjer Forum feiert den 5. Jahrestag. Seit der Gründung im Jahr 2009 finden im Forum  unterschiedliche Veranstaltungen statt. Chansonabende, Konzerte von Klassik bis Pop, Kabarett sowie Informationsabende bilden ein buntes, kulturelles Programm. Insgesamt wurden bis März 2014 167 Veranstaltungen mit ca. 14.500 Besuchern durchgeführt.

      Das Forum unterhält seit Bestehen ein Trauzimmer, welches in Zusammenarbeit mit dem Standesamt der Gemeinde Rhauderfehn der Bevölkerung zur Verfügung gestellt wird. 86 Brautpaare und ihre Gäste erlebten hier seit 2009 den schönsten Tag ihres Lebens (Stand März 2014). Zum 5. März 2014 wurde eine Jubiläumsveranstaltung organisiert, um alle Facetten des Forums zu zeigen.